Many new things

Jetzt bin ich schon mehr als eine Woche in der USA. Heute verspüre ich zum ersten mal ein bisschen Heimweh. Die Mitarbeiterin von Cultural Care Schweiz hat mir schon gesagt, dass der erste Monat schwer wird. Ich hoffe es hält nicht lange an. Ich vermisse mein geregeltes und einfaches Leben. Hier ist alles neu und ungewohnt. Ich kenne halt auch noch nicht viele Au Pair’s und das ist sicher auch ein Grund, dass ich mich noch nicht richtig wohl fühle.
Am Sonntag war ich beim Au Pair Meeting. Wir kamen ca. eine halbe Stunde zu spät, aber das ist ja normal in Amerika (;
Alle Au Pair’s haben dann Fussball gespielt und eigentlich war es auch schon schnell rum. Hatte nicht so viele Gelegenheiten mich mit anderen zu unterhalten. Ich war vielleicht auch ein bisschen zu schüchtern. Wir waren zwei Gruppen von Au Pair’s und beim nächsten Meeting ist es dann im kleineren Rahmen.
Am Montag fing dann die Schule wieder an und ich war froh. Die Kinder sind sehr aktiv und dann mal ein bisschen Ruhe ist doch auch schön (; Am Abend habe ich mit den Kids gespielt und dann noch ein Baseballgame mit der ganzen Family. First Baseballgame check (; War lustig. Dann ging es ganz schnell essen, aufräumen und ins Bett. Schliesslich muss ich jeden Tag um 6:30 in der Küche stehen.
Ach und ich durfte zum ersten Mal Auto fahren. Ein riesig grosser Van. (Toyota Sienna Van) Ist natürlich ein kleiner Unterschied zum Fiat Panda den ich manchmal Zuhause gefahren bin. Aber wird wohl schief gehen (:
Bis bald

1 comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>